Weine nicht, Planet

Weine nicht, Planet,

es hat uns mal kurz von dir geweht.
Wir sind nicht wirklich weg,
wir sind nur mal nicht da.
Doch wir kommen wieder aus uns‘rem Versteck,
das ist mal klar.
Ich sage dies nur bevor Du uns vermisst,
um uns in Sorge bist,
oder uns sogar vergisst.

Wir bleiben dein Begleiter
und sind bald wieder da
und machen so weiter
wie es immer schon war.

Doch nun
haben wir erstmal damit zu tun,
zu ruh‘ n.
Und dazu, Dich zu berauben und auszusaugen,
Dir Gifte einzuhauchen
und Dich zu missbrauchen,
dazu komm‘ wir momentan nicht,
denn wir machen gerade mal Schicht.

Entschuldige, wir sind etwas aufgewühlt,
wir haben uns Zeit unseres Lebens einfach stark gefühlt.
Und niemals hätten wir daran gedacht,
dass quasi über Nacht,
etwas, was so viel kleiner ist als wir, vehement in unser Leben kracht.
Und trotz dem wie weit entwickelt und zivilisiert wir sind,
eine Schlacht
beginnt,
die uns zwingt,
bevor sie Unglück bringt
und uns zu viel nimmt,
uns zurückzuziehen von hier,
so auch von Dir, und so überlassen wir Dir
als Souvenir
die Folgen unserer Gier.

Was haben wir an unserer Stärke gefeilt, waren einfach unverletzlich,
und wie entsetzlich
unersetzlich
haben wir uns gefühlt, haben danach gehandelt
und sind entsprechend auf dir gewandelt.

Solltest Du vermissen wie wir

deine Lüfte mit weißen Streifen verzieren,
deine Gewässer ruinieren,
Deine Wälder abrasieren,
Deine Meeresbewohner einkassieren,
deine Flächen betonieren,
Deine Arten limitieren,
deine Schutzschicht lädieren,
in Dir Atome deponieren,
unseren Müll in Dir drapieren,
Gifte in Dein Wasser injizieren,
mit Elektrosmog Dein All garnieren,
Lebensräume ausradieren,
Tierrechte kastrieren,
Atmosphäre torpedieren,
Eisberge reduzieren,
Lebewesen dezimieren,
Regenwälder amputieren,
Grenzwerte ignorieren,

dann sei nicht besorgt,
wie jeder Täter kommen auch wir zurück an unseren Tatort.
Machen uns nicht lange rar,
sondern sind bald wieder da.

Und falls Du in Dir die Hoffnung hast,
dass wir uns dann benehmen wie ein Gast,
der wir auf Dir nun mal sind,
dass jeder von uns sich besinnt
und für sich etwas mit in die Zukunft nimmt,
seine eigene Erkenntnis und Weisheit
für die nach unserem Rückzug kommende Zeit,

etwas von Zusammenhalt und Miteinander,
Gemeinsamkeit und Füreinander,
Empathie und Verzicht,
Zurücksteh‘n und Rücksicht,
Flexibilität und Solidarität,
Genügsamkeit und Bescheidenheit,
Disziplin und Verantwortlichkeit,
Gelassenheit und Besonnenheit,
Nähe und Verbundenheit,
Demut und Dankbarkeit,

also von all dem, was wir jetzt neu gelernt haben,
wir dies nun auch bei dir anwenden
und dir nicht mehr schaden,
unsere Pein beenden
und bei Deinem Schutz nicht mehr versagen,
stattdessen jetzt vorhaben
für Dich Verantwortung zu tragen,
dann kannst Du diese Hoffnung begraben.
Auch wenn wir jetzt vor haben,
uns loszusagen
Dich zu stressen
und stattdessen
wie besessen
alles zu dei‘m Schutze beizutragen,
dann hab mit uns Nachsicht und sei nicht vermessen,
wir sind zwar schnell im Lernen, doch noch schneller im vergessen.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments